Hausmittel und das Entfernen von Leberflecken

Hausmittel und das Entfernen von Leberflecken

Fast jeder hat den einen oder anderen Leberfleck. Häufig sind sie glücklicherweise an unauffälligen Stellen angesiedelt und stören uns gar nicht. Manche Leberflecken sind für uns jedoch einfach störend. Das kann an der Stelle liegen, an der sie sitzen oder einfach daran, dass sie uns Nerven. Grundsätzlich sollten Sie beachten, dass Sie Ihre Leberflecken regelmäßig durch einen Hautarzt überprüfen lassen. Sollten sie Veränderungen feststellen suchen Sie bitte umgehend einen Arzt auf. Hausmittel versprechen die Aufhellung oder die komplette Entfernung von Leberflecken. Hier sehen sie unsere Top 5 Hausmittel gegen Leberflecke:

  1. Honig

Honig hielt schon vor Jahren Einzug in mein Kosmetikschränkchen. Er wirkt nicht nur super bei trockenen Lippen, Nein, er hat auch eine antibakterielle Wirkung und heilende Eigenschaften. Einmal am Tag aufgetragen sollte er für eine Stunde einwirken können. Nach kurzer Anwendungszeit zeigen sich erste Erfolge. Der riesen Vorteil? Honig reizt die Haut nicht, sondern pflegt sie auch noch. Sie können also nichts falsch machen, wenn Sie versuchen, Ihre Haut mit Honig aufzuhellen.

  1. Knoblauch

Auf den ersten Blick wirkt diese Hausmittel ein wenig kurios. Auf Instagram ist es momentan der Trend, wenn es um die Bekämpfung von Pickeln geht. Auch er hat antibakterielle Wirkstoffe, die helfen sollen, die Pickel  schnell loszuwerden. Um einen Leberfleck mit Knoblauch aufzuhellen sollten sie jedoch nicht die gesamte Zehe, wie bei der Behandlung des Pickels, verwenden. Am besten wird eine Zehe zu einer Paste zerkleinert. Diese sollte auf die Aufzuhellende Stelle aufgetragen werden und wenigstens einige Stunden, wenn nicht sogar die ganze Nacht einwirken.

  1. Apfelweinessig

Apfelweinessig ist ein wahres Wundermittel. Er kann auf verschiedenste Weise eingesetzt werden. Besonders in der Ernährung hat er wunderbare Wirkungen, die man sich zu Nutzen machen kann. Zur Aufhellung von Leberflecken ist er jedoch auch geeignet. Die betroffenen Stellen sollten mithilfe eines Wattestäbchens mit dem Apfelweinessig behandelt werden. Die Säure soll helfen den Leberfleck schonend und natürlich aufzulösen.

  1. Aloe Vera

In meinem Haushalt ist Aloe Vera die Allzweckwaffe schlechthin. Am liebsten benutze ich es, wenn ich mal zu lange in der Sonne gewesen bin. Natürlich gibt es noch viele andere Gründe, zum Aloe Vera zu greifen. Das Aloe Vera Gel sollte auf die Leberflecken aufgetragen werden und mit einem Wattepad oder ähnlichem abgedeckt werden. Nach einer Einwirkzeit von drei bis vier Stunden können sie es wieder entfernen. Nach mehreren Anwendungen sollte sich ein Erfolg zeigen.

  1. Zitronensaft

Zitronensaft ist der Klassiker, wenn es um die Aufhellung von Haut und Haaren geht. Bereits ein paar Tropfen können genügen, um Verfärbungen verschwinden zu lassen. Schuld daran ist die Säure der Zitrone. Diese wiederum trocknet die Haut auch aus, weshalb der Zitronensaft keine geeignete Alternative für empfindliche Haut ist.

Was ist noch zu beachten?

All diese Haushaltsmittel sind nicht bei jedem Menschen gleich Wirksam. Jede Haut ist anders und reagiert unterschiedliche auf äußere Einwirkungen. Auch braucht man für all diese Methoden ein wenig Geduld. Über Nacht wirkt keine von ihnen. Haben Sie bereits Erfahrungen mit der Anwendung von Hausmitteln gemacht? Welche können Sie empfehlen? Was funktioniert für Sie? Wir freuen uns über Ihr Feedback!